pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten
Sprachauswahl
A A A

"Das kleine Ich-bin-ich" - übersetzt in Arabisch und Farsi - ein Zeichen der Willkommenskultur


Mit einem Buch-Projekt in drei Sprachen zur Willkommenskultur begegnet die pro mente Gruppe in Kärnten Flüchtlingen, Zuwanderern/Zuwanderinnen und Asylsuchenden. Im Mittelpunkt steht „Das kleine Ich-bin-ich“ von Mira Lobe. Geschlechter- und religionsneutral regt es den Leser/die Leserin zum Nachdenken über sich und seine/ihre Umwelt an, vermittelt die europäische Kultur und zentrale Werte und ist in Österreich bereits in mehr als sieben Sprachen publiziert worden. Oft stellt es das erste Buch dar, das junge Immigrant/innen als Geschenk bekommen.

Die Hauptrolle in dem eindrucksvoll illustrierten Standardwerk der Kinder- und Jugendliteratur spielt ein kleines, nicht näher bestimmbares, buntes Tier, das auf der Suche nach seiner Identität ist. Das bunte Wesen spaziert über eine Blumenwiese und trifft einen Frosch, der wissen möchte, was es für ein Tier ist. Das kleine Ich-bin-ich weiß keine Antwort. Verzweifelt fragt es Pferde, Fische, weiße Vögel, Nilpferde, Papageien und Hunde, ob jemand wisse, wer es sei. Doch keiner weiß es. „Ob's mich etwa gar nicht gibt?“, will das kleine Ich-bin-ich schließlich wissen: Plötzlich trifft es die Erkenntnis wie ein Blitz: „Sicherlich gibt es mich: Ich bin ich!“ Das Tier freut sich und gibt seine Erkenntnis sogleich an alle anderen Lebewesen weiter. Zahlreiche Kinder und Volksschüler/innen haben die Bastelanleitung im Buch bereits genützt, um ihr eigenes Ich-bin-ich zu gestalten.

Der Verlag Jungbrunnen editierte den Klassiker 2010 viersprachig für das Projekt „Erwerb der deutschen Sprache und der Herkunftssprache“ in Türkisch, Serbisch, Kroatisch und Deutsch. Hinzu kommen nun Arabisch und Farsi. Arabisch ist in Syrien die Amtssprache, Farsi (Persisch) in Afghanistan. „Das Buch entspricht den üblichen hohen Standards der für den Handel produzierten Publikationen, es geht nicht als Billigausgabe an die Leserinnen und Leser“, betont Josef Hieden, Vorstandsmitglied des Vereins pro mente kärnten und verantwortlich für die Projektabwicklung. „Diese Gleichstellung entspricht unserer Vorstellung von Willkommenskultur.“

Einzahlungen zur Unterstützung dieses Projektes bitte an die pro mente kärnten GmbH:

pro mente kärnten GmbH
IBAN: AT40 5200 0004 5555 1722
BIC: HAABAT2K


100 Prozent der aufgebrachten Mittel werden für die Edition des Kinderbuches aufgewendet. Die Sponsoren bekommen Gelegenheit, ihr Logo auf der Innenseite des Einbandes zu platzieren. Der Verlag Jungbrunnen übernimmt die Produktion zu den Selbstkosten ohne Verrechnung von Betriebsleistungen und die Verteilung der Bücher an die Sponsoren. Die pro mente kärnten GmbH ist ein eingetragener spendenbegünstigter Träger. Das heißt konkret: die Spenden an die pro mente kärnten GmbH sind nach § 4a EStG 1988 betraglich begrenzt als Betriebsausgaben (wenn aus dem Betriebsvermögen geleistet) abzugsfähig. Die finanziellen Beiträge zur Herausgabe des beliebten Werks der Kinder- und Jugendliteratur nun auch in Arabisch und Farsi sind daher als Spenden steuerbegünstigt. Die Bestätigungen darüber stellt pro mente kärnten GmbH aus.

KlagenfurtVillachSpittalWolfsbergFeldkirchenHermagorSt. VeitVölkermarkt