Betreutes & Teilbetreutes Wohnen

In unseren Wohngemeinschaften des Fachbereiches Förderrehabilitation begleiten und unterstützen wir Menschen mit hohem Assistenzbedarf, die körperlich und psychisch beeinträchtigt sind und deren Verhalten herausfordernd ist. Ein Schwerpunkt in unserem Betreuungskonzept liegt in der Förderung von kognitiven, sozialen und lebenspraktischen Kompetenzen.

Ziel ist es, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Aus diesem Grund werden, im Sinne eines inklusiven Ansatzes, Angehörige und das nahe Lebensumfeld eingebunden, um die Befähigung zu Autonomie und Selbstbestimmung bestmöglich zu fördern.

Unsere Arbeitsprinzipien sind wertschätzende Begegnungen sowie individualisierte Angebote, in Kenntnis der Biografie der Betroffenen. Durch unser multidisziplinäres Team können wir auf ein breites Spektrum an Kompetenzen und Erfahrungen zurückgreifen, wodurch die bestmögliche Unterstützung und höchste Qualität in der Betreuung sicherstellt ist. Die Förderung der Bewohnerinnen und Bewohner orientiert sich nach deren persönlichen Stärken.

Neben dem vollbetreuten Wohnen gibt es auch die Möglichkeit des teilbetreuten Wohnens. Dieses ist eine weitgehend autonome Wohnmöglichkeit für Menschen mit Behinderung, die sich in den rund-um-die-Uhr betreuten Wohngemeinschaften soweit stabilisieren und verselbständigen konnten, dass sie nunmehr mit einem geringeren Ausmaß an Assistenzleistungen ihren Lebensalltag gut bewältigen können

Schwerpunkte unserer Betreuung

Lebenspraktischer Bereich

Ein wichtiger Aspekt in der Betreuung ist die Aufrechterhaltung bzw. das Erlernen der im Alltagsleben erforderlichen Fertigkeiten. Dies passiert durch verschiedenste Methoden, wie etwa das Einsetzen von unterstützter Kommunikation, das Erstellen von Tages- und Wochenstrukturen oder die aktive Miteinbeziehung von Vorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner. Darüber hinaus wird unter anderem auch bei der Zubereitung von Mahlzeiten, Erledigung von Besorgungen sowie dem selbständigen Sauberhalten der persönlichen Räumlichkeiten unterstützt. 

Psychosozialer Bereich

Um die sozialen Kompetenzen der Bewohnerinnen und Bewohner weiter zu entwickeln, arbeiten wir insbesondere an der Fähigkeit, sich selbst zu stabilisieren und mit anderen zu interagieren. So soll die Gemeinschaftsfähigkeit, das Aushalten von Konfliktsituationen, die Vermeidung von Isolation und der Aufbau von sozialen Kontakten entwickelt werden.

Das Verhalten der Bewohnerinnen und Bewohner wird mittels eines standardisierten Verfahrens erhoben. Die Ergebnisse helfen dabei, individualisierte Lösungsansätze zu finden, um die eigene Handlungskompetenz zu verbessern und Verhaltensoptionen zu erweitern.

Medizinische und pflegerische Betreuung

Wir unterstützen unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei der Inanspruchnahme ärztlicher Behandlungen. Darüber hinaus bieten wir Hilfestellung zur Einhaltung ärztlicher Verordnungen und Medikation.

Bei uns kommt auch "basale Stimulation" zum Einsatz. Diese aus der Pflege stammenden Konzepte fördern durch körperbezogene Interaktionen schwer beeinträchtigte Menschen in ihren Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Bewegungsfähigkeiten. Bedeutend ist beispielsweise eine bewusste Gestaltung des Alltags, den die Betroffenen erleben. 

Die Unterstützung und Anleitung von pflegerischen Maßnahmen erfolgt selbstverständlich respektvoll und unter Wahrung der Privatsphäre der Bewohnerinnen und Bewohner. 

Soziales Umfeld, Familie & Freunde

Die Einbindung des sozialen Umfeldes ist uns ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund kommunizieren wir regelmäßig mit den Angehörigen sowie anderen, unseren Bewohnerinnen und Bewohnern nahestehenden Personen, und weitere, in die Betreuung eingebundene, Netzwerkpartner. Dies stellt eine ganzheitliche Begleitung sicher, die bedarfsgerechte und zielgerichtete Maßnahmen setzt und somit Krisen vorbeugt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden in die Planung der Freizeitgestaltung einbezogen, um zu gewährleisten, dass diese Aktivitäten ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen entsprechen. Ausflüge, Feste im Jahreskreis und Geburtstage werden gemeinsam gestaltet und gefeiert. Ebenso werden sportliche Aktivitäten oder die Teilnahme an Sportveranstaltungen angeboten. Durch die dadurch entstehenden Beziehungen und Bindungen können positive Gefühle, wie Geborgenheit, Sicherheit und Kontinuität gefördert werden. 

Unsere Standorte & Kontaktdetails

Krumpendorf: Villa Kunterbunt

Grillparzerweg 18
9201 Krumpendorf

Telefon: +43 4229 40 248
Mobil: +43 664 211 50 55
Fax: +43 4229 40 248 200
E-Mail: villa.kunterbunt@promente-kaernten.at

Ansprechpartnerin: Mag. Kornelia Schark
E-Mail: kornelia.schark@promente-kaernten.at

Wir sind Mo.-Fr. von 9:00-16:00 für Sie erreichbar.

Klagenfurt-Viktring: Wohngemeinschaft Impuls

Felix-Hahn-Straße 16
9073 Viktring

Telefon: +43 463 292704
Fax: +43 463 292704 204
E-Mail: wg-impuls@promente-kaernten.at

Ansprechpartner: Karl-Heinz Spechtler
E-Mail: karl-heinz.spechtler@promente-kaernten.at

Wir sind Mo.-Fr. von 9:00-16:00 für Sie erreichbar.

Klagenfurt-Viktring: Haus Südufer

Wörthersee Süduferstraße 78
9073 Viktring

Telefon: +43 463 29764
Mobil: +43 664 6197074
Fax: +43 463 29764 4
E-Mail: suedufer@promente-kaernten.at

Leitung: Cornelia Valent
E-Mail: cornelia.valent@promente-kaernten.at

Wir sind Mo.-Fr. von 9:00-16:00 für Sie erreichbar.