pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten pro mente kärnten
Sprachauswahl
A A A

Special Olympics Leichtathletik-Meisterschaft 2017 - Herzschlag Kärnten

Presseinformation

Klagenfurt war Mittelpunkt von Sekunden und Metern

Zum dritten Mal in Folge fand die nationale Special Olympics Leichtathletikmeisterschaft in Klagenfurt statt – veranstaltet vom Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten.

Am 9. und 10. Juni 2017 war die Leopold Wagner Arena Austragungsort der nationalen Special Olympics Leichtathletikmeisterschaft. Die Veranstaltung zählt zu den größten nationalen Bewerben von Special Olympics Österreich.

140 SportlerInnen in sieben Disziplinen
Bei der Eröffnung wünschten LAbg. und ASKÖ-GF Günter Leikam, Klagenfurts 2. Vize-Bgm. Christian Scheider, die StR. Wolfgang Germ und Ruth Feistritzer, Sportpark Klagenfurt Geschäftsführer Daniel Greiner sowie Lebenshilfe Kärnten-Geschäftsführer Mag. Günther Reiter den 140 SportlerInnen aus Kärnten, Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und Tirol alles Gute für die Wettkämpfe und betonten den „hohen Stellenwert einer solchen Veranstaltung für die Gesellschaft“. Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer sprach von „sportlichen Vorbildern, von denen man sowohl sportlich als auch menschlich viel lernen kann.“Special Olympics Österreich-Sportdirektor Heinrich Olsen war für die richtige Durchführung in den sieben Disziplinen verantwortlich.

In den Lauf- und Sprungdisziplinen setzten sich die Favoriten durch. Markus Oberwinkler (Behindertensportverein Spittal), der zu den schnellsten Läufern Österreichs zählt, dominierte den 100 und 400m Lauf. Im Weitsprung war Huso Omerovic (Lebenshilfe Leoben) nicht zu schlagen. Er gewann bereits das dritte Mal in Klagenfurt. Nadine Bachmann (Heimstätte Birkenhof Velden) und Marion Adenberger (Lebenshilfe Spittal) konnten jeweils in zwei Disziplinen Bestzeiten bzw. –weiten erreichen.

Standortbestimmung
Die nationale Special Olympics Leichtathletikmeisterschaft war eine erste Standortbestimmung für die nationalen Special Olympics Sommerspiele, die 2018 in Vöcklabruck in ÖO (7.-12. Juni 2018) stattfinden werden. Diese wiederum sind für Sportler aus ganz Österreich entscheidend hinsichtlich der Quotenvergabe für die Special Olympics World Summer Games in Abu Dhabi (2019).

Verlässliche Partner
Seit drei Jahren ist der KLC Klagenfurt unter Obfrau Betina Germann für die technische Umsetzung der Leichtathletikmeisterschaft verantwortlich. Dass es rund um die Uhr saubere Verhältnisse gab, dafür sorgte das Team von Obrietan Dienstleistungen.
Unter den 40 Volunteers waren unter anderem Personen, die bereits bei den Special Olympics World Winter Games 2017 in der Steiermark im Einsatz waren – ebenso wie eine vierköpfige Abordnung des Pionierbataillons 1 aus Villach.

Daten & Fakten

Teilnehmer:   140 aus Kärnten, Steiermark, Ober- und Niederösterreich, Tirol
Disziplinen:    50m Lauf; 100m Lauf, 400m Lauf, Schlagball, Weitsprung,
                     Standweitsprung, 50m Rollstuhlfahren

Die Tagessieger und -siegerinnen

50m Lauf männlich                  Bastian Kaluza (NMS Pestalozzi Leoben)
50m Lauf meiblich                   Nadine Bachmann (Heimstätte Birkenhof Velden)
100m Lauf männlich                Markus Oberwinkler (Behindertensportverein Spittal)
100m Lauf weiblich                  Katharina Plank (Diakonie de la Tour Lindenschlössl,
                                                Treffen)
400m Lauf männlich                Markus Oberwinkler (Behindertensportverein Spittal)
400m Lauf weiblich                  Marion Adenberger (Lebenshilfe Spittal)
Schlagball männlich                  Roland Gschiel (Lebenshilfe Leoben)
Schlagball weiblich                    Marion Adenberger (Lebenshilfe Spittal)
Weitsprung männlich                Huso Omerovic (Lebenshilfe Leoben)
Weitsprung weiblich                  Martina Lödl (Sonnendach, Hollabrunn)
Standweitsprung männlich   Marcel Nikel (pro mente Kärnten – Werkstätte
                                                 Sunflower Klagenfurt)

Standweitsprung weiblich         Nadine Bachmann (Heimstätte Birkenhof, Velden)
Rollstuhlbewerb 50m               Michael Kohlhofer (Lebenshilfe Hartberg)

Der Verein
Der Verein Special Olympics-Herzschlag Kärnten wurde ins Leben gerufen, um sich nachhaltig und langfristig für den Sport der Menschen mit intellektueller Behinderung einzusetzen. Aus der Motivation einer äußerst erfolgreichen Durchführung der Special Olympics Sommerspiele 2014 in Klagenfurt heraus, sieht Herzschlag Kärnten seinen Aufgabenbereich in der Schaffung qualifizierter Angebote im Bereich Sport und Bewegung für Menschen mit intellektueller Behinderung. Special Olympics-Herzschlag Kärnten fördert die Inklusion – das Zusammenführen von Menschen mit und ohne Behinderung. 


Maria Meinhardt

KlagenfurtVillachSpittalWolfsbergFeldkirchenHermagorSt. VeitVölkermarkt